• Seit einigen Jahren sind die Veränderungen des Klimas auch für Skeptiker des Klimawandels spürbar. Wissenschaftler sind sich seit Jahrzehnten einig und mahnen konsequente Massnahmen zum Klima- und Umweltschutz an.

    Auch die politisch Verantwortlichen werden seit Jahren auf die Notwendigkeit des Handelns aufmerksam gemacht. Mittlerweile reagiert und mobilisiert die Jugend weltweit, auch die Stadt Basel hat den Klimanotstand ausgerufen. Aber was heisst das?

    Es ist Zeit, dass konkrete Massnahmen ergriffen werden, die zeigen, dass die Politik den Ernst der Lage erkannt hat und bereit ist zu handeln.

  • Unterschriften sammeln

    Wir bitten Sie die Petition in Ihrer Nachbarschaft, Ihrer Organisation, Ihrem Verein, Ihrer Genossenschaft oder einfach in Ihrem Netzwerk von Freunden und Bekannten zu streuen und darauf aufmerksam zu machen.

     

    Die Petition kann von allen interessierten UnterstützerInnen – unabhängig von Alter, Nationalität, Wohnort – unterzeichnet werden.

  • Weitersagen

    Teilen Sie die Petition jetzt in Ihrem Freundeskreis!

  • Hintergrund zur Petition

    Bereits auf dem im Jahr 2012 in Basel durchgeführten Kongress der IFPRA (International Federation of Park and Recreation Administration) prognostizierten Klimaexperten für Basel-Stadt in naher Zukunft römische Klimaverhältnisse. Dies bedeutet deutliche Auswirkungen auf die Vegetation und den (noch) wunderbaren Baumbestand in Basel-Stadt. Viele einheimische Bäume werden der zukünftig zu erwartenden Hitze und Trockenheit nicht mehr standhalten können. Die beiden letzten Sommer 2018 und 2019 haben den Bäumen sehr zugesetzt.

     

    Mittlerweile sieht man viele kranke, sterbende und tote Bäume in Basel-Stadt. Die Zeichen sind alarmierend und auch für Laien wahrnehmbar. «Die Stadtgärtnerei stellt fest, dass die Bäume der Stadt Spuren des Sommers 2018 aufweisen und auf die seither anhaltende Trockenheit im Boden empfindlich reagieren» (Medienmitteilung BVD, 17.06.2019).

     

    Nebst der Vegetation leiden auch die Stadtbewohner an heissen Tagen zunehmend unter den aufgeheizten Asphalt- und Betonflächen. Schattenspendende Bäume und Grünflächen können das Wohlbefinden in den Hitzeperioden durch Verdunstungskälte deutlich erhöhen und einen wichtigen Beitrag für ein besseres Stadtklima leisten.

     

    Die UnterzeichnerInnen fordern vom Grossen Rat und vom Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt, Sofortmassnahmen zur Verbesserung des Stadtklimas umzusetzen.

    1. Baumpflanzungen an sämtlichen im vorhandenen Leitbild Strassenbäume ausgewiesenen potentiellen Standorten als Sofortmassnahme  
    2. Konsequente Entsiegelung von (unnötig) asphaltierten Allmendflächen 
    3. Vergrösserung der Baumrabatten zur Verbesserung der Lebensbedingungen der vorhandenen Stadtbäume

    Die Allmend erhält so wieder höhere Aufenthaltsqualitäten, die Bäume und Pflanzen bessere Lebensbedingungen und die Menschen freuen sich und sehen, dass im direkten Umfeld positive Veränderungen in Anbetracht der globalen Klimakrise möglich sind.

    Weiterführende Informationen und links:

  • Zeitplan

    1

    20. September 2019

    Lancierung der Petition.

    2

    Frühling Sommer 2020

    Sammelaktionen in Basel.

    3

    14. Oktober 2020

    13:30 Rathaus Basel Einreichung der Petition

     

  • Komitee

    Wir sind ein loser Verbund von Basler Familien und Freunden,

    die Ihren Kindern und weiteren Generationen eine lebendige und lebenswerte Welt hinterlassen möchten und für einen nachhaltigen, einfacheren, vielleicht

    auch etwas bescheideneren Lebensstil stehen.

     

    Wir wollen mit naheliegenden und wirkungsvollen Massnahmen in Basel auf die globalen Herausforderungen des Klimawandels reagieren.

     

    Wir wollen die Regierenden und die Verwaltung der Stadt Basel dazu ermutigen, national und international eine Vorbildrolle in der Planung und bei der konsequenten Umgestaltung zu einer zukunftsfähigen und lebenswerten Stadt einzunehmen.

  • Aktionen

    Sa. 25.01.2020 ab 10:00 Uhr 

     

    Unterschriften sammeln auf dem Vogesenplatz. UnterstützerInnen sind herzlich willkommen!

    Sa. 15.02.2020 von 11:00-14:00 Uhr 

     

    Unterschriften sammeln auf dem Meret Oppenheim-Platz im Gundeli. UnterstützerInnen sind herzlich willkommen!

     

     

    Sa. 21.03.2020 von 10:30-14:00 Uhr 

     

    Unterschriften sammeln auf dem Matthäus Platz im Kleinbasel beim Bärlauch Markt . UnterstützerInnen sind herzlich willkommen!

     

    Wegen Coronavirus abgesagt!

    Add paragraph text here.